>> Talk  
zurück zur letzten Seite Zum Inhaltsverzeichnis zur nächsten Seite

Interview mit Hans Söllner am 09.03.2007 in Amberg
von Markus Götz
 
SIE HABEN MICH EINFACH NICHT ÜBERZEUGT !!!
 
RootZ.net:   Hans, Du gibst jetzt 31 Tage lang jeden Tag ein Konzert ! Wie macht diese Anstrengung dein Körper mit?
 
HANS SÖLLNER:  Schau mich an…Ich friss’ mir vorher 5 Kilo an, die nehm’ ich in dieser Zeit ab und dann geht’s mir gut!
 

Hans Söllner und Markus Götz
RootZ.net:   Du hast vor längerer Zeit einmal gefragt, ob Du Dich überhaupt als Musiker bezeichnen darfst…Siehst Du Dich jetzt mehr als Musiker, als z. B. vor 15 oder 20 Jahren?
 
HANS SÖLLNER:  Naja, ich mach’s halt bloß schon länger…es kommt mit den Jahren halt eine gewisse Professionalität…ich sag’s mal so: ich kann’s einfach besser als vor 20 Jahren…
 
RootZ.net:   ….das macht die Übung…
HANS SÖLLNER:   Ja, genau ! Ich bin geübter…

RootZ.net:  Du spielst ja auch mit Band! Warum holst Du Dir eine Band? Weil Du sagst, ich selbst bin nicht der Profi-Musiker?

 
HANS SÖLLNER:   Nein, weil es einfach langweilig ist, immer allein unterwegs zu sein….es ist einfach schön, wenn man mit 10 Leuten zusammensitzt…..oder man geht da raus und macht einen guten Sound… und ich glaub’ ich mach’ einen guten Sound… ich find’ das total  o.k.!
Dann mag ich es auch, wenn ich ganz allein unterwegs bin… ich BIN das alles halt einfach…
Ich bin halt mal mit der Band, dann bin ich mal so wie heute mit dem Bassisten da…dann komm’ ich mal wieder ganz alleine….wie ich Bock hab’……Eigentlich auch, wie es mit dem Geld aussieht. Weil wenn ich wieder bisschen mehr verdiene, kann ich mir die Band öfter leisten, und spiel dann wieder öfter mit Band….und wenn ich mal nicht so ein gutes Jahr hatte, dann spiel ich wieder öfter Solo… irgendwo musst Du auf einem gewissen Level weiterarbeiten. Weil mit 6 Kindern brauchst Du nicht sagen, „ja schau mer mal wie’s weitergeht“, da ist alles ein bisschen anders…
 
RootZ.net:  Geht es nur darum, was Du an Geld einspielst, oder auch was Dir der Staat (an Gerichtsverfahren und Klagen) wieder abnimmt?
 
HANS SÖLLNER:   Nein, der Staat nimmt mir nichts mehr, weil ich mir das nicht mehr nehmen lasse! Ich sag mal, so schlau war ich schon, dass ich gemerkt habe, dass ich den Kampf alleine nicht gewinnen kann… dass es albern ist, dass ich jedes Jahr 100.000 € den Arschlöchern gebe, gegen die ich kämpfe…und sie nehmen es einfach, weil sie es nehmen können, weil sie sagen „okay,  dann sperren wir sein Konto“, und dann kann ich nicht mehr an mein Konto, und die heben einfach 50.000 €  oder 100.000 € ab….und dann machen sie das Konto wieder auf, damit ich was einzahlen kann, damit wieder was reinkommt, damit sie es wieder sperren können zum Abheben, verstest Du ? Wenn du einfach der Depp bist….das hat auch mit erkennen zu tun…dann weiß ich, die können mich auslöschen, das ist ganz klar! Sie können meine Konzerte boykottieren, die können alles abwenden, aber ich bin im Mittelstand…wenn ich heute 10 Millionen € habe, dann ist es mir egal, dann können sie 5 Millionen nehmen, dann sag’ ich „fickt Euch ins Knie“, dann scheiß ich ihnen vors Gerichtsgebäude, verstest Du? Aber ich hab’ keine 10 Millionen…aber ich verdiene jedes Jahr eine bestimmte Zahl und es geht + / - Null auf, und wenn sie mir dann 40.000€ nehmen, dann bin ich mit 40.000 in der Kreide….ich hab’ keine 40.000 übrig, wo ich sagen kann, na ja dann nehm’ ich halt die 40.000 her…. Ich hab’ das einem Richter auch einmal gesagt: „die ganzen Erhebungen die Sie gemacht haben, was ich verdient habe die letzten 20 Jahre, mit Steuer und was ich habe. Ist Ihnen nicht aufgefallen, dass bei all’ dem was Sie ermittelt haben, über Sparkasse und Konten, dass nirgends ein Sparbuch von mir existiert?! Nirgendwo ein Festgeldkonto! Ich hab’ auf keinem Konto ein festes Geld. Ist Ihnen das aufgefallen?“….verstehst Du? „Wenn Sie mich heute zu 40.000 € verdonnern, dann muss ich das morgen erst verdienen!“ Dann muss ich mein Konto um 40.000 berappen, das heißt, ich muss erst 80.000 verdienen, dass mir 40.000 übrigbleiben! Und wenn du in dieser Menagerie drin bist, und du passt nicht auf, dann frisst es dich auf…Gnadenlos! Ohne mit der Wimper zu zucken…….Das ist scheißegal, ob du 3 Kinder hast, 1 Kind oder 5 Kinder! Ob du gerade gebaut hast, ob du 250.000 € Schulden hast, das ist denen scheißegal! Und das hab’ ich einfach erkannt, dann hab’ ich gesagt, dann halt ich halt mein Maul, aber sie haben mich nicht überzeugt! Sie haben mich einfach nicht überzeugt!
Und das bekommt man jetzt mit, dass sie mich nicht überzeugt haben…ich erzähl jetzt ihre Geschichten, und ich erzähl die Geschichten, die ich mit ihnen erlebt habe, die darf ich erzählen, aber ich betitel den Beckstein nicht als Nazi oder als Drecksau, sondern ich sag’: „Ach mit dem Beckstein hab’ ich eine Super-G’schicht’ erlebt“, und erzähl das, die Leute lachen, wir lachen uns alle den Arsch voll, wenn wir den Beckstein sehen, im Fernsehen…und lachen und sagen: “Hey der kennt den Söllner!“ Das ist alles was ich tun kann, mehr kann ich nicht tun…und mir geht’s eigentlich viel besser als vorher, weil jetzt der Verfolgungswahn einfach langsam weggeht…wir können ihm nichts mehr tun, er sagt sowieso nichts mehr, lasst ihn in Ruhe…und vielleicht sitzt noch ein blöder V-Mann da, das interessiert mich nicht großartig, was könnte der schon sagen, als dass ich NICHTS gesagt habe….
Ich sing’ meine Lieder, ich hab’ 20 Jahre alte Lieder, die sind so aktuell wie vor 20 Jahren….und das ist gut…
 
RootZ.net:   ….und alle singen mit…
 
HANS SÖLLNER:   Ja ! Ja! Und alle singen mit, die Jungen und die Alten, und du wirst heute sehen, wenn du dableibst, ich weiß nicht, dass da draußen viel Junge sitzen…
 
RootZ.net:   …aber ist es nicht so, dass sich das etwas verschoben hat? Es sitzen jetzt auch Leute im Publikum, die z. B. gegen Marihuana sind, oder welche, die kommen einfach, weil sie gehört haben, der Söllner macht’s Maul auf, den sehen wir uns mal an…
 
HANS SÖLLNER:   Ja, gerade das ist ein Zeichen dafür, dass ich die Leute erreiche! Dass im Publikum der Banker genauso dasitzt in seinem Anzug, wie der ich weiß nicht, der „Heruntergekommene“ und der Normale…der gerade seine Lehre macht oder schon 20 Jahre im Beruf ist…und es hätt’ mich gewundert, wenn das so bleibt, dass ich mehr Junge hätte, was in fast 15 Jahren so war..ich hab’ ja 15 Jahre ein Publikum gehabt, dass 80 % oder 90 % unter 20 Jahren alt war und ich war schon 45! Aber jetzt ist es soweit, dass es gut durchwachsen ist…dass ich überwiegend Junge hab’, aber dass eben jetzt mittlerweile 30-, 40-, 45-, 50-, 70-jährige bei mir bleiben…weil sie es einfach erkennen, ja sie haben es einfach erkannt: DIE helfen überhaupt nicht zu uns, wir machen uns ständig Sorgen…wir müssen unsere Kinder prügeln, damit sie etwas werden, was ihnen gar nicht passt, irgendein Schulabschluss oder irgendwas, wir müssen ständig irgendwen zu irgendwas zwingen, weil wir selbst zu irgendwas gezwungen werden.. und ich meine, dann kennst du das, und du kannst nichts dagegen tun, ich kann mich nicht gegen dieses Schulsystem auflehnen, das könnten wir nicht einmal zu zweit, nicht einmal zu vierzig könnten wir das…aber wenn du jemand überzeugen kannst, dass man es ein bisschen anders macht, dass er die positive Energie aus diesem ganzen widerlichen Scheißdreck rauszieht, nämlich das, dass er sagt, ich kenn’ Leute, die haben so schwerbehinderte Kinder, die wären froh, wenn ihr Kind eine 5 nach Hause bringen würden…das kannst du so auch sehen… dann fällt es dir gleich ein bisschen leichter…. und dann ist das nicht so dramatisch, wenn dein Kind einmal die Klasse wiederholen muss…ich wiederhole schon seit 25 Jahren…so ist das!
 
RootZ.net:   Du hast gesagt, Du sagst dem Beckstein nicht mehr, dass er ein Arschloch ist – wie reagierst Du, wenn dann Leute sagen, naja, der Söllner ist auch schon ruhiger geworden?
 
HANS SÖLLNER:  Das hat bisher noch niemand gesagt! Außerdem ist es mir wurscht! Ich hab mich so entschieden, weil die waren ja vorher auch nicht da, und haben mir 5000 € gegeben, und gesagt: „Du unter der Hand, ich bin der gleichen Meinung wie Du, der Beckstein ist ein Arschloch! Da kriegst Du 5000 €!“ Ich muß das selber tragen, also muss ich auch selber dazu stehen…und das kann ich ganz gut!
 
RootZ.net:   Du bist jetzt 51 Jahre! Fühlst Du Dich wie 51?

HANS SÖLLNER:  Eigentlich nicht, das muss ich ganz ehrlich sagen…das ist mein Hauptproblem…vielleicht wenn ich 60 bin, dass ich mich dann wie 60 fühle, aber momentan ist gerade so eine Übergangszeit, eigentlich fühl’ ich mich noch wahnsinnig jung, und sie behandeln mich wie einen jugendlichen Kiffer…alle…die Polizei, und alle….wie wenn ich ein Kumpel wäre…oder ein Bub…dann weiß ich nicht wirklich, dass ich heuer 52 werde…aber auf der anderen Seite hab’ ich wieder kleine Kinder, das Kleinste ist 5 Monate, das heißt, ich kann sowieso nicht alt werden…ich muss irgendwo immer auf dem Laufenden bleiben….ich muss in die Schule und mit Lehrern reden wenn’s Probleme gibt…
 
RootZ.net:   Ja, ich muss sagen, es fällt auch schwer, wenn man reinkommt, und man müsste sagen: „Grüß Gott, Herr Söllner!“
 
HANS SÖLLNER:   (lacht) ..ja, aber in 10 Jahren, wenn ich hier im schwarzen Anzug sitz’, dann fällt’s Dir vielleicht bisschen leichter…dann kommt vielleicht auch ein Jüngerer von der Presse…Nein, ich mach’ mir da keine Gedanken drüber….ich nehm’ das jetzt so an wie es ist, ich muss jetzt da durch, das ist so… ich weiß nicht…so eine Midlife-Krise ist es nicht! 
Aber dieser Übergang, weißt Du, ich sitz’ da mit meinen Dreads, und wenn ich mich auszieh’ am Abend, dann schau’ ich aus wie 52, aber dann geh’ ich auf die Bühne rauf, und dann red’ ich wie ein 19-jähriger, erzähl die Storys, die ich vorgestern erlebt habe oder vor 3 Wochen, die eigentlich ein 19-jähriger nicht so hat, oder ein 17-jähriger, und dann geh’ ich wieder runter und bin wieder der alte Mann, oder was. Das ist im Moment halt ein bisschen blöd…
 
RootZ.net:   Dann gehst Du auf die Bühne und erzählst was Du erlebt hast. Manchmal könnte man den Eindruck haben, Du arbeitest auf der Bühne ohne Programm? Erstellst Du Dir vorher ein Programm? Z. B. heute spiele ich diese oder jene Lieder?
HANS SÖLLNER:   Nein gar nichts (lautes Gelächter)! Ich geh’ einfach so raus…planlos! Was heißt planlos, ich habe 40, 50, 60 Texte im Kopf, die kann ich abrufen…trotzdem hast du ein Standardprogramm,  irgendwann spielst du halt mal deine Lieblingslieder…also was ich zur Zeit spiele, sind wirklich meine Lieblingslieder…und das ist eigentlich ganz gut, weil ich spiel was ich will, und wenn ich die nicht will, spiel ich 15 andere Nummern, und das ist einfach gut! Wenn du nur 15 Nummern hast, dann musst du ein Programm machen…aber das muss ich nicht…ich geh her, dann rauch ich einen, dann lass ich mir’s 2 Stunden gut gehen, dann flack’ ich mich da hinten auf ein Case rauf, oder was, dann geh’ ich um 8 auf die Bühne, dann mach ich….irgendwie hab’ ich ein gutes Timing, und mach’ halt 2 Stunden was ich machen mag…dann kotz’ ich mich aus, dann schimpf’ ich dann lach’ ich mit den Leuten und die Leute lachen mit mir mit…die Leute toben sich aus, geistig, weil sie mitdenken und mitgehen, mit in dem Auto sitzen, wo ich mich einsperre, und draußen stehen 2 Polizisten, sie sitzen mit in meinem Auto, wenn ich der Polizeistreife nachfahre…aber es passiert nichts in dem Sinn…und dann geh’n wir raus, und dann macht es nichts, dass ich seit 20 Jahren ohne Programm auf die Bühne gehe…die ersten 5 Jahre hab’ ich das gemacht, da hab’ ich keinen Plan gehabt….
 
RootZ.net:  ….Du hattest sogar noch die Texte aufgeschrieben… 
 
HANS SÖLLNER:  Ja ja,  manchmal leg’ ich mir auch einen Ordner hin mit ein paar Bildern drin, die schau’ ich mir dann an und lache..ich hab’ auch mal einen Text der mir nicht so reingeht, weil ich ihn schon lange nicht mehr gespielt habe, weil er ein bisschen verschoben ist, ich hab’ auch bisschen verschobene Texte…ich hab’ da überhaupt kein Problem damit, wenn mir etwas wichtig ist, auch mal was von einem Ordner herunterzulesen…es gibt keinen Künstler, der alles kann, was er jemals geschrieben hat…das ist wie bei einem Computer, da ist irgendwann der Speicher voll, dann musst du ihn wieder leer machen, aber irgendwann ist die Festplatte voll, und es passt nichts mehr drauf, dann bricht das ganze System zusammen, und wenn ich jetzt 3 neue Nummern schreibe, dann mach ich ganz automatisch, das mach ich gar nicht mehr bewusst, merk ich, ich komm mit 2, 3 Nummern nicht mehr klar, die nehm’ ich dann raus, und dann sind wieder 3 Neue dabei!
 
RootZ.net:  Herzlichen Dank!
 
HANS SÖLLNER:  Danke, alles klar!
 
Anmerkung: Das Interview wurde im bayerischen Dialekt geführt.
Übersetzung aus dem Bayerischen ins Hochdeutsche:  Markus Götz
 

Copyright Text / Bilder: Markus Götz / Layout: Doc Highgoods 2007
Zum Seitenanfang