>> Musik  
zurück zur letzten Seite Zum Inhaltsverzeichnis zur nächsten Seite
 

Sebastian Sturm - One Moment In Peace 
 
Zugegeben ist in Reggae produziert in Deutschland immer ein zweischneidiges Schwert: zum einen fragt man sich, was der Prophet im eigenen Lande bedeutet, während auf der anderen Seite in der jamaikanischen Presse ganz offen vom Diebstahl kulturellen Gutes gesprochen wird.  Sebastian Sturm wurde jedenfalls schon nach der Veröffentlichung seines ersten Longplayers „This Change Is Nice“ zum Newcomer des Jahres gewählt und zudem bei seiner diesjährigen Tour in Frankreich begeistert empfangen. Jetzt legt er mit der Jin Jin-Band sein neues Album vor (12 Tracks/49 Minuten) vor.
 
„One Moment In Peace“ besticht vom Anfang bis zum Ende durch eingängig gespielten Roots Reggae mit schönen, melodischen Bläsern. Relaxte Songs wie „Be Righteous“ wechseln dabei mit groovig tanzbaren Tracks wie „Invitation“ feat. Jahcoustix ab. In seine Lyriks verzichtet Sebastian Sturm bewusst auf den erhobenen Zeigefinger und bleibt abstrakt. Damit bleiben beim Zuhören viele Möglichkeiten zur eigenen Interpretation der Themen. Diese typisch europäische Botschaft der Liberalität und Selbstbestimmung steht im direkten Kontrast zur jamaikanischen Philosophie, die von ihren Propheten Führungsqualitäten erwartet. Zuversichtlich optimistische Songs wie das schöne „Waste Too Much Time“ unterstreichen diese Haltung. Bei dem wunderbar prägnanten Gesang von Sebastian Sturm erinnert auch der Sound der Jin Jin Band an die Musik von Bob Marley. So etwas wird zur Zeit in Jamaika nicht mehr gespielt, doch der Erfolg von Sebastian Sturm zeigt ein feines Gespür für den Musikgeschmack in Europa. So fließt das Album weiter mit entspannten Tracks wie „Irie Place“, „True Music“ oder „No Wiser“.  Die aktuelle Single „One Moment In Peace“ kommt dynamisch und hat sich die Suche nach einem Moment in Frieden zum Ziel gesetzt. Die Europäer wissen aber spätestens seit Goethes „Faust“ was dieser Moment kostet.

„One Moment In Peace“ ist ein schönes Album im Stil der Roots Rockers, das abseits von aktuellen Trends seine eigene Geschichte schreibt. Gerade dieses macht das Album und die Musik von Sebastian Sturm interessant. 

Mehr dazu gibt es bei Sebastian Sturm.


Copyright: Paul Mülders 2008 Zur Musikübersicht