>> Musik  
zurück zur letzten Seite Zum Inhaltsverzeichnis zur nächsten Seite
 

Maxim - Rückwärts fallen
 
Gefühlvoll präsentiert sich Deutschrocker Maxim auf seinem zweiten Longplayer (14 Tracks/51 Minuten). Die Tracks wurden in Zusammenarbeit mit Teka produziert, mit dem Maxim schon seit seinem Debüt zusammenarbeitet.

„Rückwärts fallen“ ist dabei ein stilistisch vielfältiges Album, wobei Songs wie „Mosaik“, „Pizzamann“, „Was Für ´ne Welt“ oder „Nicht Mein Stil“ musikalisch Ausflüge in die Welt des Songwriters, Soul, Rock oder Blues machen. In seinen Lyrics bleibt Maxim betont gefühlvoll, erzählt Geschichten aus seinem Alltag und füllt diese gekonnt mit Inhalten aus. Das ist also Musik zum Hinhören, die zum Nachdenken anregen will. 
 

„Rückwärts Fallen“, der Titeltrack, den es auch als Single gibt, ist ein musikalisch reduziert arrangierter Track im Songwriter-Stil, dessen Message abstrakt bleibt. „Woher Sollte Ich Wissen“ im Reggaestyle ist hingegen ein kritischer Lovesong. Das gesellschaftskritische „Die Beleidigte Leberwurst“ nutzt gekonnt einen Skarhythm, während „Fass Mich Nicht An“ ein gut gesungener, kritischer Reggaesong ist.

Mehr dazu gibt es bei Maxim und Rootdown Records.


Copyright: Paul Mülders 2008 Zur Musikübersicht