>>Media  
zurück zur letzten Seite Zum Inhaltsverzeichnis zur nächsten Seite



 
Diverse - Rebel Salute 2005
(Island entertainment)

Back to the foundation

Jedes Jahr treffen sich am 15. Januar Tausende Reggaefans in Port Kaiser im Parish St. Elizabeth, JA, um dort bei einem Reggaefestival der besonderen Art den Geburtstag von Tony Rebel zu feiern. Angesagt ist Culture, Consciousness, Good Vibes und vor allem Atmosphäre. Das Rebel Salute 2005 wird nun von Island Entertainment auf drei DVDs präsentiert. „Back to the foundation“ ist als erster Teil den Roots gewidmet. Die DVD featured mit über zwei Stunden Laufzeit (145 Minuten) die Künstler ausführlich. Los geht’s mit Max Romeo, der seine bekannten Hits spielt. Nach ihm betritt dann Jonny Clark die Bühne. Eines der Highlights der Show ist der Auftritt von Ras Michael, der hier von Cedric Myton (the Congos) und Kiddus I (Rockers) gesanglich unterstützt wird. Danach folgt Dub Poet Mutabaruka mit einer beachtlichen Performance in seinem typischen Stil. Dub ist angesagt, als Sly & Robbie mit Tony Chin (Soul Syndicate) und Dean Freaser die Bühne betreten. Am Ende der Show erfolgt dann der Auftritt von Jimmy Cliff, der allerdings mit nur zwei Stücken etwas kurz ausfällt. Als wäre das noch nicht genug, gibt’s als Bonus Feature noch den Auftritt von Dub Poet Sista Marsha. Die  Bild- und Soundqualität sind noch besser als beim Rebel Salute 2004 und für eine Show in Jamaica wirklich beachtlich gut. Respect, Mr. Rebel.

Roots Dancehall

Der zweiteTeil des Rebel Salute 2005 ist den Roots Dancehall Artists gwidmet. Als erste betritt Newcomerin Sweet C die Bühne, gefolgt von Lutan Fire, Sister Carol und Jah Mason. Richtig Stimmung kommt auf, als Buju Banton mit Tony Chin als Gittarist, die Bühne betritt und neben seine bekannten Hits auch neue Stücke spielt. Danach kommt Perfect, der als einer der heißesten Newcomer in Jamaica gilt. Queen Ifrica rockt als Nächste das Publikum. Das Publikum in Port Kaiser hat natürlich auf Fantan Moja gewartet, der im Morgenlicht zusammen mit Bongo Herman für ein weiteres Highlight sorgt. Nach ihm spielt noch Turbulence, Anthony B und zum Schluss Chuck Fender.
Zusätzlich gibt es auf einer zweiten DVD ein Interview mit Queen Ifrica, in dem sie ihre Philosophie als moderne Rasta erklärt. Das ganze Konzert dokumentiert in einer einzigartigen Atmosphäre einen beeindruckenden Einblick in die Kultur Jamaicas. Die Soundqualität und Bildqualität sind wirklich gut. Enjoy. Bilder gibt es übrigens unter www.island-ent.com.

Mail


Copyright: Paul Mülders 2005 Zum Seitenanfang