>>Media  
zurück zur letzten Seite Zum Inhaltsverzeichnis zur nächsten Seite



 
Reggae News Magazine
ein neuer Stern am Himmel der Reggae Zeitschriften 
 

Seit Jahren erlebt Reggae in Deutschland (und nicht nur in „Germoney“) einen enormen Aufschwung, dessen Ende – zum Glück – noch lange nicht abzusehen ist. Dieser Tatsache tragen nun endlich auch einige Zeitschriften in deutscher Sprache Rechnung, und neben der schon seit einigen Jahren fest etablierten „riddim“ macht seit Mitte 2004 im bescheidenen Blätterwäldchen der Reggae-Zeitschriften ein etwas kleineres Magazin von sich Reden: das aus der kleinen südbayerischen Stadt Bad Endorf kommende ReggaeNewsMagazine, welches nicht nur zweisprachig (deutsch und englisch) erscheint, sondern ebenso im Internet unter www.reggaenewsmagazine.de. Auch im World Wide Web gibt es das  ReggaeNewsMagazine als deutsche und englische Version, was natürlich seine Internationalität und seine Akzeptanz im englischsprachigen Raum aufwertet. 
 
Herausgeber des RNM ist der aus Nigeria stammende Journalist Robert Akhigbe, welcher in seiner ursprünglichen Heimat schon für das nigerianische Staatsfernsehen, verschiedene Radiosender sowie einige Zeitungen gearbeitet hat. Robert Akhigbe, der inzwischen in Deutschland nicht nur eine zweite Heimat fand, sondern auch seine Frau Andrea, welche ebenfalls tatkräftig am RNM mitarbeitet. 

Zum engsten Kreis der weiteren Mitarbeiter zählt auch ein kleines Team von fachkundigen Reggaefans bzw. Mediengestaltern aus der näheren und weiteren Umgebung der bayerischen Landeshauptstadt und aus München selbst, sowie natürlich einige Korrespondenten, die sich ebenfalls größte Mühe geben mit zum Erfolg des ReggaeNewsMagazine‘s beizutragen. 
 
Bevor aber die erste Ausgabe des RNM im Juni 2004 erschien, bedurfte es über viele Monate eines enormen Stückes Arbeit  - und das nicht nur tagsüber. So manche Nacht hat sich das RNM-Team um die Ohren gehauen bis das erste Exemplar des ReggaeNewsMagazine druckfrisch in den Redaktionsräumen lag. Aber die harte und entbehrungsreiche Arbeit hat sich für das Redaktionsteam und vor allem für die Leser gelohnt!

Auf die Idee das RNM in deutsch und englisch herauszubringen kam Robert Akhigbe, weil er schon in Nigeria für eine Zeitung arbeitete die in englisch und hausa erschien. In der Zukunft ist sogar geplant das RNM als englisch- und französischsprachige Ausgabe erscheinen zu lassen. Auch heute schon wird das RNM in einigen europäischen Ländern gern gelesen, wie z.B. in Österreich, in der Schweiz, in Großbritannien, Luxemburg, Belgien und in Frankreich.  
 
Auf die Frage warum sich Robert dafür entschied ausgerechnet über Reggae ein neues Magazin herauszubringen antwortete er: „Reggae – das ist Musik, welche die Leute verbindet und vereint. Reggae richtet sich gegen Unterdrückung, Rechtlosigkeit, Ausbeutung. Reggae ist die Musik der Unterdrückten,  Ausgeplünderten und der kleinen Leute. Aber Reggae ist aber auch die Musik der Hoffnung und Zuversicht.“

Schon als Kind kam Robert Akhigbe mit Reggae in Berührung, denn in seinem Elternhaus waren oft die alten Songs von Jimmy Cliff, Peter Tosh, Bob Marley usw. zu hören und somit beeinflußte der Reggae ihn schon als kleinen Jungen. So kam es, daß der aus Nigeria stammende Fernseh-, Radio- und Zeitungsjournalist Robert Akhigbe hier in Deutschland die Idee hatte, ein weiteres Magazin über Reggae herauszubringen - dieses sogar mehrsprachig (!) - um mit Hilfe des ReggaeNewsMagazine‘s die positive Message des Reggae weiterzuverbreiten, weiterzutragen und in die Herzen der Leute einzupflanzen. 

Bleibt nur noch zu hoffen, daß das kleine ReggaeNewsMagazine aus dem kleinen Bad Endorf in Zukunft eine möglichst große Anzahl Leser rund um den Globus erreicht ! 

Viel Erfolg, much success, ReggaeNewsMagazine !

Mail


Copyright Text / Bilder: Heico Stadermann / Layout: Doc Highgoods 2005 Zum Seitenanfang