>>Media  
zurück zur letzten Seite Zum Inhaltsverzeichnis zur nächsten Seite



 
Jamaica All Stars -  Special Meetings  
(Passage Productions 817201)
 


See dem a come: die erste DVD der Jamaica All Stars erscheint mit gleich zwei Konzerten, Live at Fujirock Festival (Japan) und Live in Paris, mit über zwei Stunden und ausgezeichneter Bild- und Soundqualität.

Mit dabei sind Johnny “Dizzy” Moore, der legendäre Trompeter der Skatalites, Justin Hinds, von dem Hits wie „The higher the monkey climbes“ oder „Natty take over“ stammen, Skully Simms und Sparrow Martin mit ihrer Bigband. Sparrow Martin, der der musikalische Direktor der Alpha Boy School in Kingston war und auch im Studio One als Drummer aktiv war, übernimmt bei dem Konzert beim Fujirock Festival die Rolle des MCs und von seiner Dynamik profitiert das ganze Konzert (14 Tracks). 
 

Scully Simms ist einer der besten Percussionisten aus Jamaika; das er auch eine guter Sänger ist, zeigt er in dieser Show. Dabei begleiten uns die Jamaica All Stars durch eine musikalische Zeitreise über Mento, Ska, Rocksteady und viel Reggae und spielen hauptsächlich Songs ihres neuen Albums „On the right Tracks“. Die Performance ist sehr dynamisch, fröhlich und professionell, man sieht, daß den Jamaica All Stars das Konzert Spass macht. Der Funke springt schnell auf das Publikum über, so dass es den Namen Fujirock zu Recht trägt.

Das zweite Konzert „Live in Paris“ ist das gleiche Konzert wie auf der Live-CD „Back to Zion“, aber hier um einige Stücke erweitert (20 Tracks). Die Soundqualität ist hier noch besser, weil basslastiger, aber die Bilder sind dunkler. Sparrow Martin spielt hier die Drums. Die beiden Shows überschneiden sich wenig und passen gut zueinander. Als Bonus gibt es noch eine Dokumentation der Reise der Jamaika All Stars von Jamaika nach Frankreich, die allerdings auf Französisch getextet ist und daher nicht jedem gefallen wird. 
 

Als Fazit bleibt eine DVD, die allen Reggae-Fans gefallen wird, aber wegen wenig Promotion leider nicht in allen Recordshops steht. Mehr zu den Jamaica All Stars gibt es auf ihrer . 

Mail


Copyright: Paul Mülders 2006 Zum Seitenanfang