>>Media  
zurück zur letzten Seite Zum Inhaltsverzeichnis zur nächsten Seite


 
Winston Francis & The Cookoomackastick Peace Love & Harmony 
(SouLove Records SLCD02)
 

 
Nach Laurel Aitken´s phänomenalem Release kommt das neue SouLove Records Label mit einem zweiten Doppelpack, diesmal mit Winston Francis. Die CD/DDVD-Kombi präsentiert neue Aufnahmen der großartigen Stimme aus Jamaika, die seit den sechziger Jahren ihre Fans begeistert. Diesmal holte sich Winston Francis für die Aufnahmen in den Studios in Italien mit A.J. Franklin einen alten Freund mit ins Studio und mit den Cookoomacksstick eine mehr als kompetente Band dazu, die ihn auch auf seine „Roots Rockers Tour“ begleitete.
Die 17 (65 Minuten) Songs der CD covern dabei ausgesuchte Klassiker im souligen Stil des Rocksteady und Ska. Herausragend sind dabei eine Handvoll frischer Versions von den Melodians, mit denen Winston Francis ja schon zusammen produziert hat. Allen voran gibt es eine ausgezeichnete Version des „Little Nut Tree“, von Winston Francis ausgezeichneter Stimme wundervoll interpretiert. Genauso gut ist „Now I know“ mit dem gelungenen Backgroundgesang der Cookoomackastick. Die Ladies können wirklich auf hohem Niveau vielstimmig singen und treffen dabei auch jeden Ton perfekt. The Cookoomacksstick erweisen sich wieder als mehr als kompetente Backing Band und treten bei Klassikern wie Jackie Opel´s „Turn Your Lamp down low“ im Skastyle als Big Band mit fetten Bläsern auf. Auch Klassiker des Rocksteady wie Winston Francis eigenes „Mr. Fix It“ aus dem Studio One werden hier äußerst gekonnt dargeboten. Die Reggaeveteranen aus London konnten es gar nicht glauben: „Wha, your recorded this in Italy?“ lauteten ihre ungläubigen Fragen. 

Die CD dreht im Verlauf weiter auf und bringt mit „Stand By Me“, mit dem Winston Francis in Frankreich so massiven Erfolg hatte,eine wunderschöne Version, diesmal musikalisch etwas reduzierter und mit dem schönen Backgroundgesang. Gut sind auch  Anti-Love-Songs wie „Go Go Away“ (Ken Boothe) im groovigen Skastyle oder Winston Francis eigenes „Crying Over You“, das dezent von Percussions punktiert wird. Schön ist aber auch die gefühlvoll gespielte Version von „Sunny“ (Bobby Hebb) und zum Schluss wieder die des Melodians-Klassikers „Swing And Dine“.

Die DVD zeigt 60 Minuten Material aus dem Studio, Backstage und Ausschnitte von den Konzerten der Tour 2004 bis 2006. In London treffen wir alte Bekannte wie den immer unterhaltsamen Dennis Alcapone, Barry Biggs, A.J. Franklin oder Count Prince Miller und machen einen Ausflug zu den Jet Star Studios. Aus der Show in Italien werden einige Videos gezeigt. Das Ganze wirkt etwas zerrissen und unzusammenhängend. Gerne hätte ich da mehr von der Bühnenshow gesehen, denn Winston Francis ist on Stage eine Klasse für sich und trägt nicht umsonst den Beinamen „Cobra“, denn er kommt mit seinem Tanzstil auch optisch gut rüber.

„Peace Love & Harmony“ ist eine Klasse für sich. Hier kommen super Hits mit einer zeitgemäß guten Soundqualität super gespielt mit ausgezeichnetem Gesang zusammen. Eine Produktion für ruhige Stunden auf höchstem Niveau. Tipp!

Mehr dazu gibt es auf der Homepage von Winston Francis bei , bei Soulove Records und bei Groove Attack.

Mail


Copyright: Paul Mülders 2007 Zum Seitenanfang