>> Musik
Zurück zu den Musikkritiken
Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Capleton - More Fire

Obwohl in Europa bei Heartbeat erschienen, ist „More Fire“ ein VP-Records-Release. Das Problem bei VP ist allerdings, dass dieses Label sehr oft nur schon erschiene Singles auf ein Album packt. So ist es auch bei diesem Album. Stücke wie „Jah Jah City“, More Prophet“ Bun Dung Dreddie“ oder „Final Assassin“ sind in den Dancehalls schon Dutzende Male rauf und runter gespielt worden, sie gibt es schon auf diversen Samplern, und darüber noch großartig Worte zu verlieren, wäre des guten zu viel. Zum Vergleich kann man sich ja die Track-Liste durchlesen und testen welche Tracks man schon kennt.

Diese VP-Politik garantiert auf der anderen Seite aber auch, dass sie immer den Geschmack der Fans treffen, denn die meisten Songs standen in den Charts ganz oben.
Die Beurteilung des Albums fällt also recht leicht:

Tolles Material, guter Sound. Gehört in jeden CD-Schrank, wenn man die Tracks nicht sowieso schon hat.

1. Pre Chant (Intro)
2. Danger Zone
3. The More Dem Try
4. Conscience Ah Heng Dem (Interlude)
5. Who Dem?
6. Good In Her Clothes
7. More Prophet
8. Hunt You
9. Jah Jah City
10. Prophet`s Philosopy
11. Critics
12. Final Assassin (On A Mission)
13. Bun Dung Dreddie
14. Hands Off
15. Boost No War
16. Stand Tall
17. Pure Sodom
18. Love Is Coming At You
19. Witness
20. Glorify


Copyright Text: Ralf Weihrauch / Layout: Dr. Igüz 2000