>> Musik  
zurück zur letzten Seite Zum Inhaltsverzeichnis zur nächsten Seite
 

Culture - Culture & The Deejays At Joe Gibbs
 
Die superben Produktionen aus Joe Gibbs Studio gibt es jetzt als Doppelpack: neben den musikalisch absolut überzeugenden 12´´ Mixen von Dennis Brown (VPCD4115) erscheinen hier 10 Discomixe (69 Minuten) von Culture mit Deejays. Culture produzierten Ende der 70er Jahre 1977 das Two Seven Clash-Album, 1978  Baldhead Bridge und 1981 More Culture in Joe Gibbs Studio und wurden damit zu Stars des Roots Reggae. Mit dabei waren natürlich die Professionals mit Errol Thompson am Mischpult. Auf der aktuellen CD gibt es Hits, unveröffentlichte Tracks und Remixe mit I-Roy, Shorty The President, Bo Jangles, Ranking Joe, Clint Eastwood, Nicodeemus, Prince Mohammed und Prince Far I.
 
Als extended Mix gewinnen Songs wie das prophetische „Two Seven Clash“ gelungen an Dynamik. Bo Jangles steigt im Deejaypart mit Zitaten von Marcus Garvey passend ein und unterstreicht damit den Sinn der Message. Noch stärker sind Originale wie „I´m Not Ashamed“ mit dem abgefahrenen Toast von I-Roy und spacigen Soundeffekten von Errol Thompson. I-Roy punktet auch bei „Natty Taking Over“, während Ranking Joe bei seinem Toast über „Baldhead Bridge“ fett abgemischt ein tolles Programm bietet. Musikalisch werden hier ohne Ausnahme feine Roots und Dub Reggae geboten, die eindrucksvoll zeigen, warum das Studio von Joe Gibbs diese Zeit in Jamaika dominierte. Schön ist auch das dynamische „Zion Gate“, wobei Prince Mohammed im Deejaypart mit dem Schimpfwort des „Forty Leg Dread“ aufräumt. Dabei ist der Forty Leg ein in Jamaika wegen seines giftigen Bisses in nackte Füße gefürchteter Tausendfüssler. „This Train“ wächst in 9 Minuten mit dem Toast von Nicodemus zu „Disco Train“ im Discoformat, während „Send Some Rain“ eine dynamische Version mit Clint Eastwood ist. Als wäre das nicht mehr zu toppen kommt zum Schluss mit „Burning All Illusion“ die Kombination von Culture und Prince Far I sehr gelungen. Der Sound der Aufnahmen wurde auf höchsten Niveau mit fettem  Bass gemastert.

Es bleibt eine sehr empfehlenswerte Produktion mit kreativer Musik, gut gemixtem Sound und viel Dynamik. Das sind schöne Zeiten, in denen die Wiederveröffentlichungen so sorgfältig aufpoliert werden.  

Mehr dazu gibt es bei VP Records, und bei Joe Gibbs


Copyright: Paul Mülders 2008 Zur Musikübersicht